Blog

Neue Streetwear Looks

Für F/S 2019 bringt das spanische Label Janira wieder Outerwear-Artikel. Zum Programm gehören u. a. Leggings und Pants, die als Jeans mit Push-up Funktion und Stretch-Anteil, im Tropic Style und im sportlichen Kontrast-Look daherkommen. Zudem werden Oberteile angeboten – als mediterraner Ringel, im Tüll-Layering oder mit opak-transparenten Streifen.

2018-08-02T16:04:02+00:00 14. August, 2018|

Nachhaltig ambitioniert

Der italienische Stoffhersteller Eurojersey setzt seine Partnerschaft mit dem WWF Italien fort und geht eine Kooperation für weitere drei Jahre ein. Diese steht unter dem Thema Waser als elementare Ressource. Angegangen werden damit die Berechnung des Wasser-Footprints der Sensitive-Stoffe, die Problematik der Plastikvermüllung der Meere sowie die Förderung des Bewusstseins für nachhaltigen Fischfang und Haifischschutz im Rahmen des Projekts #SafeSharks – alles essentielle Aspekte für ein gesundes Ökosystem Meer.
Darüber hinaus veranlasste Eurojersey in Zusammenarbeit mit dem CNR (National Research Council of Biella) eine Studie, welche die Entstehung von Mikroplastik-Partikeln beim Waschen und Trocknen von Sensitive-Stoffen im Vergleich zu jenen anderer Hersteller analysiert. Zudem hat sich Eurojersey dem Programm des ZDHC (Zero Discharge of Hazardous Chemicals) angeschlossen. So unterstreicht das Unternehmen seine Bemühungen, den Einsatz von schädlichen Chemikalien und Substanzen während des Produktionsprozesses zu reduzieren.

2018-08-02T15:35:35+00:00 10. August, 2018|

Geschäftsführer ausgeschieden

Der Geschäftsführer der Ceceba Bodywear GmbH, Peter Rentsch, hat Ende Juli das Unternehmen wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Geschäftsführung mit sofortiger Wirkung verlassen. Seit Anfang 2016 hatte Rentsch gemeinsam mit Jürgen Schäfer die Position des Geschäftsführers inne.
Rentsch war insbesondere für Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung verantwortlich, während sich Schäfer, bereits seit 1989 Geschäftsführer der Ceceba Bodywear GmbH, insbesondere auf die strategische Planung und Geschäftsentwicklung konzentrierte. Zukünftig wird er die Position des Geschäftsführers wieder alleine bekleiden.
Ceceba beschäftigt an seinem Standort in Balingen aktuell 120 Mitarbeiter sowie ca. 800 Mitarbeiter in ausländischen Produktionsstandorten und beliefert heute mehr als 2500 Kunden in 35 Ländern mit sieben Millionen Wäscheteilen pro Jahr. Es wird heute in vierter Generation als reines Familienunternehmen von der Familie Schäfer geführt. Zum Portfolio des Unternehmens gehören neben den Eigenmarken Ceceba und Götzburg auch die Lizenzpartner Tom Tailor, Homeboy, Bugatti und Baldessarini. In 2018 feiert das Unternehmen zudem sein 125-jähriges Jubiläum.

2018-08-08T12:08:50+00:00 7. August, 2018|

Pariser Coolness und Eleganz

Die belgische Nachtwäsche- & Homewear-Marke Lords & Lilies schlägt für F/S 2019 neue Töne an: Die Kollektion – zwischen modisch und sportlich, romantisch für die Nacht und lässig für den Tag – ist ein Allrounder. Jedes Teil ist von einer unverkennbaren Pariser Nonchalance und Eleganz geprägt.
In der Nachtwäsche dominieren Farben (intensives Rot, dezentes Blaugrau sowie Weiß) und Muster. Schmetterlinge kommen als Mikromuster oder sind solo platziert. Zum Programm gehören Shorts und T-Shirts, kurze Nachtkleider mit Rüschen an den Ärmeln, Print-Pyjamahosen mit passend gemustertem oder unifarbenem T-Shirt oder auch Uni-Schlafanzüge. Ein modern interpretiertes romantisches Blumenmuster findet sich auf luftigen Trägerkleidchen, Pyjama-Shorts oder -Hosen sowie knielangen Kimonos wieder. Alles im Mix&Match.
Die Homewear geht über den gewohnten Stil hinaus: ob als modischer Jumpsuit mit asymmetrischen Falten, Oversize-Top zu gerader Hose oder Maxikleid. Für Sport und Freizeit kommen insbesondere Shorts, T-Shirts mit sportiven Streifen, Jogginghosen, Sweater oder kurzärmelige Sweat-Kleider daher.
Neu im Angebot ist das Bademodenprogramm aus Strandkleidern, Bademänteln und flotten Sets bestehend aus Top und Short, vervollständigt um Accessoires wie Espadrilles, Strandtaschen und sommerlichen Modeschmuck im Ibiza-Style.

2018-08-02T11:56:10+00:00 3. August, 2018|

Eigene BH-Schalenproduktion

Mey wird seine Kompetenz in Sachen Spacer-BH weiter vorantreiben und stellt ab Januar 2019 BH-Schalen im eigenen Fertigungsbetrieb in Ungarn her. Der dortige Standort wird aktuell erweitert und bereits im Oktober bezugsfertig sein. „Für uns ist ‚insourcing‘ ein wichtiger Bestandteil der Produktionsstrategie. Wir verfügen bereits heute über eine sehr hohe Fertigungstiefe von der Stoffproduktion bis hin zur Konfektion. Gerade im Bereich der Spacer-BHs können wir derzeit ein starkes Wachstum verzeichnen. Umso wichtiger ist es deshalb unsere Unabhängigkeit und Innovationsfähigkeit für die Fertigung des Erfolgsprodukts Mey Spacer-BH weiter zu steigern“, so Florian Mey, Managing Partner Mey Unternehmensgruppe. Mey deckt mit dieser Entscheidung die komplette Wertschöpfungskette der BH-Produktion ab und baut somit seinen Wettbewerbsvorteil als kompetenter Dessous-Anbieter erneut aus.

2018-08-08T12:11:46+00:00 31. Juli, 2018|