Branchen-News

Branchen-News2021-08-25T12:31:45+02:00

#GNTM-Gesichter

Das Beachwear-Label Calzedonia ist dieses Jahr offizieller Partner von Germany’s Next Topmodel. In der Folge vom 16. Mai haben die #GNTM-Kandidatinnen Kadidja und Xenia die Jury beim Calzedonia-Casting überzeugt und sind nun gemeinsam mit Rebecca Mir die neuen Kampagnengesichter der italienischen Marke.

Auf den Bildern präsentieren Rebecca, Kadidja und Xenia die farbenfrohen Calzedonia Styles. Starfotograf Ben Watts hat die Kampagne in Los Angeles geshootet. Die Bilder sind in allen Stores von Calzedonia und in einer digitalen Kampagne, seit dem 20. Mai auch deutschlandweit out-of-home, zu sehen.

21. Mai, 2024|Blog|

In nun 6. Generation

Der Eintritt von Maximilian Schlier als sechste Generation im Familienunternehmen gilt nicht nur als Bereicherung des Modehauses Schlier, sondern garantiert auch die Fortführung dessen Werte und Traditionen.
Seit der Gründung im Jahr 1843 hat das Unternehmen stets eine enge Verbundenheit zur fränkischen Heimat sowie eine klare Ausrichtung auf exzellenten Service, Qualität und Zuverlässigkeit gepflegt. Diese Werte sind nicht nur Teil der DNA, sondern bilden auch das Fundament für das tägliche Handeln.

Maximilian bringt seit 1. April 2024 neben frischem Wind und neuer Perspektiven ein tiefes Verständnis für die Werte und Traditionen, die Schlier seit über 180 Jahren auszeichnen. Gemeinsam mit seinem Vater Carl Schlier, der das Traditionshaus bereits seit 1985 Jahren führt, wird Maximilian die Leitung des Unternehmens verstärken und die Geschäftspolitik weiterentwickeln. Dabei bleibt das Ziel unverändert: „Wir möchten unseren Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis bieten, das geprägt ist von einer entspannten Atmosphäre, individueller Beratung und hochwertigen Produkten.“

Als Familienunternehmen legt Schlier großen Wert darauf, dass alle Mitarbeitenden hinter der Firmenphilosophie stehen. Daher investiert das Haus kontinuierlich in die Förderung und Weiterbildung der Teams, um stets exzellente Serviceleistungen zu garantieren.

17. Mai, 2024|Blog|

Exzellenz von Hand

[Anzeige] Im Jahr 1920 wurde in Spanien ein kleines Unternehmen für Unterwäsche mit einem einzigen Ziel gegründet: die Fertigung von hochwertigen Produkten. Heute steht ZD Zero Defects für Premium-Wäsche.

Die Markenfokus von ZD Zero Defects liegt auf der hochwertigen Stoffqualität, die bei den Artikeln zum Einsatz kommt und auf vier Säulen ruht:

  • basierend auf organischen, natürlichen Materialien
  • handwerkliches Produktionssystem
  • Konzentration auf Forschung und Entwicklung
  • gründliche Qualitätskontrolle aller Prozesse, um Exzellenz zu erreichen

Für ZD Zero Defects ist die Fertigung von Hand mehr als nur eine Tradition: Es ist eine Absichtserklärung in einer Welt, die von Massenproduktion dominiert ist.

ZD fordert die Norm heraus und verteidigt dieses Erbe der Herstellung sogar in der heutigen Zeit. Jedes Kleidungsstück, das die Fabrik verlässt, trägt diese Geschichte von mehr als einem Jahrhundert Erfahrung. Es ist ein Zeugnis menschlicher Fähigkeiten und Hingabe in jedem Stich.

Die Vision von Zero Defects: Nachhaltigkeit und handwerkliche Exzellenz
Für ZD ist die handgefertigte Herstellung an sich ein nachhaltiger Akt. Jedes manuell hergestellte Kleidungsstück spiegelt einen Ansatz wider, der auf Langlebigkeit und Qualität statt auf Quantität basiert. Weniger, aber besser. Gemacht, um zu halten.

Der Premium-Charakter von Handarbeit zeigt sich nicht nur in der Meisterhaftigkeit einer guten Fertigung, sondern auch im Respekt vor Tradition und der Zeit, die für die Herstellung eines guten Kleidungsstücks erforderlich ist. Dieser Ansatz stellt die Wegwerfkultur in Frage und fördert das Authentische.

So glaubt die Marke fest daran, dass handwerkliche Herstellung nicht nur eine Technik, sondern eine Philosophie ist. Ihr Engagement besteht darin, im 21. Jahrhundert ein Zeugnis dieser langfristigen Vision zu sein. In der sich Qualität, Nachhaltigkeit und Authentizität zu einem Geflecht von Exzellenz verbinden.

17. Mai, 2024|Blog|

Umsatzbarometer 04

Im April zeigte sich ein wechselhaftes Bild. Der Monat startete stark, doch das unbeständige Wetter beeinflusste die Kauflaune. Die kühlen Temperaturen und häufigen Regenfälle führten zu einer schwankenden Kundenfrequenz und beeinträchtigten die Verkaufszahlen.

Dennoch konnten einige Häuser durch gezielte Werbung und Aktionen wie Dessous-Partys ein zweistelliges Plus erzielen. Andere Geschäfte setzen nur noch auf Öffnungszeiten nach Terminvereinbarung, was gut angenommen wird.

Insgesamt war der Umsatz besser als erwartet. Einige Händler berichteten von signifikanten Steigerungen im Vergleich zum Vorjahr, mit einem Plus von bis zu 25 Prozent. Bademoden und Dessous in großen Cups waren besonders gefragt.

(Erhebungszeitraum für den Monat April: 06.-10.05.2024; Teilnehmende: über 60 Fachgeschäfte sowie Textilhausabteilungen*)


Wie werden Sie den Umsatz des Monats April 2024 im Vergleich zu 2023 voraussichtlich abschließen?


Welches Segment hat sich im März 2024 am besten verkauft?
(Mehrfachnennungen möglich)


Welche Marke des Segments Dessous/Lingerie-Sets/Wäsche hat sich im April am besten verkauft?
(Mehrfachnennungen möglich)

Primadonna (51 %)
Marie Jo (45 %)
Anita since 1886 (35 %)
Mey (31 %)
Rosa Faia (19 %)

Außerdem wurden genannt (in alphabetischer Reihenfolge): Antigel, Aubade, Calida, Chantelle, Elomi, Empreinte, Fantasie, Felina, Lascana, Lise Charmel, Louisa Bracq, Nina von C, Sassa, Simone Pérèle, Sloggi, Speidel, Triumph, Ulla, Wacoal


Welche Marke des Segments Bademode hat sich im April am besten verkauft?
(Mehrfachnennungen möglich)

Primadonna (52 %)
Sunflair (32 %)
Anita since 1886, Charmline (jeweils 22 %)
Maryan Mehlhorn (19 %)
Lidea, Ulla (jeweils 15 %)

Außerdem wurden genannt (in alphabetischer Reihenfolge): Antigel, Chantelle, Chantelle Pulp, Dnud, Cyell, Elomi, Empreinte, Fantasie, Fashy, Féraud, Freya, Lascana, Lisca, Lise Charmel, Marie Jo, Mymarini, Naturana, Olympia, Paula, Roidal, Rosa Faia, Sassa, Seafolly, Sunmarin, Volans, Watercult


SOUS sagt Danke für die zahlreichen Einsendungen!

*Folgende Fachgeschäfte sowie Abteilungen der Textilhäuser haben sich an der Umfrage beteiligt (in alphabetischer Reihenfolge): Achatz Wäsche + Dessous, Neumarkt • Apro-po, Kulmbach • Baeumcher, Wiesbaden • Barbara Dessous und mehr, Freiburg • Bella Donna Dessous, Müllheim • Big Cup Dessous, Rosenheim • Body & Beach, Höchst • Body & Beach, Michelstadt • Busenfreundin, Gelsenkirchen • Der Wäscheladen, Bremen • Dessous von Bous, Bad Homburg • Dessousteria, Hamburg • Die Lady Dessous, Arnsberg • En Vogue, Singen • Ernst Stackmann, Buxtehude • Eva M. Wäscheträume, Paderborn • Exclusive Dessous Gross-Schmahl, Mainz • Feine Wäsche, Jacobs • Gaby’s Wäscheladen, Kirchheimbolanden • Ganzbeck vis a vis, Neuötting • Hassenmeier, Minden • Hautnah by Especially Under, Waghäusel • Hautnah Dessous, Oberhausen • Heinrich Petzhold, Münster • Hilde Schönborn, Iserlohn • Holzberg Dessous & Mehr, Goslar • Höptner Lingerie Styling & Meer, Kirchheim/Teck • Huth Exklusive Strümpfe & Wäsche, Potsdam • Inges Badelädele, Reichenau • Keimel Wäsche, Weiden • Kokett Dessous, Augsburg • Kölner Wäschehaus, Köln • Königs Bodywear, Essen • Körpernah, Berlin Maaßenstraße • L.Marie Dessous, Neuruppin • La Donna Ramstein • Lady M, Berlin • Lengermann + Trieschmann, Osnabrück • Lingerie Nilles, Viersen • Maren Christine Dessous, Hamburg • Mathias Frey, Cham • Miederwaren Monika Fröhlich, Willich • Modehaus Heinemann, Neuss • Modehaus Kräft & Kräft, Eberswalde • Modehaus Leffers, Oldenburg • My Passion, Jena • Passform, Ravensburg • PJ21.1 & Petra’s Lingerie, Bad Reichenhall • Pure, Prien • Ronellenfitsch, Merzig • Sauer Modehandel, Bad Hersfeld • Secrets Dessous, Ulm • Selmalini Lingerie, Pulheim • Sie Dessous & mehr, Buxtehude • SIG feine Wäsche für Sie & Ihn, Bad Driburg • Sylvia A. Boehm Dessous und Mode zum Wohlfühlen, Germersheim • Torkuhl, Lübeck • Wäsche-Deele, Hamburg • Wäsche Graf, Würzburg • Wäsche Jacobi, Baesweiler • Wäsche Richter, Bad Salzuflen • Wäschegalerie Heinemann, Trier • Wäscheline by Seidel, Wolfenbüttel • Wäschemode Theobalt, Bellheim • Wäschetraum, Kulmbach • Wäschetruhe Montermann, Feldkirchen-Westerham

[Foto Startseite: © Wrangler / Shutterstock]

16. Mai, 2024|Blog|

Neue Bodywear-Serien

Jeder Körper verändert sich: Pubertät, Zyklus, Schwangerschaft, Menopause, Gewichtsschwankungen. Mit dem Unique Micro bringt Schiesser eine Wäscheserie für Damen auf den Markt, deren Oberteile Fluktuationen von bis zu einer halben Cup-Größe ausgleichen können. So bieten die vier BH-Modelle samt passender Unterteile zusätzlichen Komfort für eine breite Zielgruppe. Damit entspricht das Traditionsunternehmen einem seiner Kernwerte: Zeitgeist. Niemand muss sich mehr in einengende Bodywear zwängen – Wäsche passt sich nun ihrer Trägerin an.

Die Technologie basiert auf innovativem 720° Stretc und einer speziellen Verarbeitung, bei der „gleitende“ Cups flexibel mit Unterbrust und Bügel verbunden wurden. So passen sich die BHs an die individuelle Brustform an und bieten je nach Modell mittleren bis hohen Support bei hervorragender Flexibilität. Variable, verstellbare Träger und Verschlüsse mit vier Verschlussreihen sorgen für noch mehr Optionen, die BHs der individuellen Körperform anzupassen.

Styles: Schalen-BH, Bügel-BH mit geformten Cups, Soft-BH mit Schale, Bandeau-BH mit abnehmbaren Trägern mit perfektem Sitz, Trägertop, Retro-Pants, Panty, Shorts und Rioslip Farben: Schwarz, Weiß, Maple (ein Nude-Ton) als Basic, Blaugrau als Modefarbe ab Juli für Schalen- und Soft-BH, Retro-Pants sowie Panty Größen: 75A/B-95D/E (je nach Modell), S-4XL LT: April 2024

Leichte Spacer-Qualität mit hohem Support
Ebenfalls neu ist die Serie Air. Sie punktet mit atmungsaktiver Spacer-Qualität und recycelter Mikrofaser. Ihr Spacer-Gewebe ist sehr leicht und angenehm zu tragen, anpassungsfähig und doch stabil. Darum eignet sich Air besonders, wenn hoher Support gefragt ist. Feminine Spitze ergänzt ihr minimalistisches Design.

Styles: BH mit Spacer-Schale mit glatten Cups, Bügel-BH mit Spacer-Futter und Spitzen-Allover, Rio-, Midislip Farben: Schwarz, Weiß, Maple (ein Nude-Ton) als Basic, Dunkelblau als Modefarbe ab Juli Größen: 75A/B-95E, S- 4XL LT: April 2024

18. April, 2024|Blog|

Kostenloses Webinar

Am 7. Mai 2024 findet das kostenfreie BTE-Webinar „Marketing-Content mit ChatGPT erstellen“ statt.

Künstliche Intelligenz macht auch vor der Textil- und Schuhbranche nicht halt. Immer mehr Unternehmen testen aus, wie sie mit Hilfe von Programmen wie ChatGPT kostengünstigen Marketing-Content etwa für Blogs oder Social-Media-Aktivitäten kreieren. Wer diese Tools nicht nutzt, verschenkt Zeit, Geld und gegebenenfalls kreative Möglichkeiten zur Kunden-Aktivierung.

Um den Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel das Arbeiten mit ChatGPT näher zu bringen, veranstaltet der BTE am 7. Mai, von 9 bis 10 Uhr, das kostenfreie Webinar „Von Blogs bis Social Media: Marketing-Content mit ChatGPT erstellen“. Susanne Deiss, SD Consulting (Hamburg), zeigt an Beispielen, wie man neueste KI-Tools, speziell ChatGPT, erfolgreich im Arbeitsalltag einsetzt, um Kommunikation, Content-Erstellung und Kundeninteraktion grundlegend zu transformieren. Dabei behandelt sie vor allem folgende Punkte:

  1. Basics von ChatGPT: Einführung in die Grundlagen und wie man es speziell im Retail effektiv nutzen kann.
  2. Social Media revolutionieren: Entwicklung kreativer und ansprechender Inhalte, mit denen man die eigene Zielgruppe begeistert.
  3. Inhalte, die fesseln: Einzigartige Blogbeiträge und Newsletter kreieren, die aus der Masse herausstechen.
  4. Marketing-Innovationen: Frische Ideen generieren, die Aufmerksamkeit erregen.
  5. Kreativitäts-Boost: Effizienz und Kreativität bei der Erstellung von Inhalten steigern.
  6. Praxisnahe Beispiele: Anhand von realen Szenarien wird gezeigt, wie man bei Social Media bis zu 50 Prozent der Zeit einsparen kann.
  7. Spaß an ChatGPT

Interessenten können sich für das kostenfreie Webinar anmelden.

18. April, 2024|Blog|
Nach oben