Stronger together – unter diesem Motto stand die Anita Care Oktober-Aktion im letzten Jahr. Für jeden verkauften Aktionsartikel floss ein Euro in den Spendentopf für das Think Pink Europe-Projekt Health Days in Bosnien-Herzegowina (BIH). Am Ende der Aktion verdoppelte Anita die Spendensumme.
16.000 Euro konnten mit der Aktion für das Projekt überreicht werden, das sich dafür einsetzt Brustkrebs-Aufklärung und -Vorsorge auch in abgelegenen Gegenden in Bosnien-Herzegowina zu organisieren. „Es ist eine traurige Tatsache, dass die Überlebensrate von Brustkrebs je nach Wohnort in Europa unterschiedlich ist“, so Jürgen Vanpraet, Managing Director Think Pink Europe. „Prävention ist so wichtig. Denn je früher die Krankheit erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen. Und genau da setzen Projekte wie die Health Days an.“
Mit der Unterstützung von Anita care konnten drei Community Health Days an unterschiedlichen abgelegenen Orten mit lokalen Brustkrebs-NGOs organisiert werden. An diesen Orten gibt es keine Gesundheitseinrichtungen zur Durchführung von Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchungen. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung von Anita Care. Bei den drei Health Days konnten rund 150 Frauen eine kostenlose Mammographie-Untersuchung wahrnehmen“, erklärt Nela Hasić, Geschäftsführerin Think Pink in Sarajevo. „Für die Aufklärungsarbeit standen vor Ort medizinisches Fachpersonal und Betroffene für Fragen und Informationsgesprächen zur Verfügung.“