Neuer Kaufmännischer Direktor

Dirk De Vos ist als Kaufmännischer Direktor zur Felina Group, Teil der European Lingerie Group (ELG), gestoßen. Er ist eine Führungskraft mit 25 Jahren Erfahrung in der Bekleidungs-, Mode- und Kosmetikindustrie und hat auf internationaler Ebene in Europa, den USA, dem Nahen Osten und Hongkong gearbeitet.
Zusammen mit Thilo Stassen wird De Vos die Leitung der Felina Group mit besonderem Fokus auf die kaufmännische Seite des Unternehmens verantworten. Thilo Stassen wird sich weiterhin um die Bereiche Reorganisation, Finanzen, Personalwesen und Betriebsablauf kümmern. Als ausgewiesener Kenner des Wäschemarktes übernimmt De Vos vor allem die Bereiche Vertrieb, Entwicklung und Marketing.
„Ich freue mich sehr, Dirk De Vos bei Felina begrüßen zu dürfen. Ich wünsche ihm viel Erfolg dabei, Felina zu alter Stärke zu führen und weiteres Potenzial für Felina zu generieren. Die erste wichtige Aufgabe wird der Start unseres E-Commerce in diesem Jahr sein. Ich bin überzeugt, dass Dirk zusammen mit unserem Vertriebsprofi Piero Petrangolini in der Lage sein wird, die Erwartungen unserer Kunden auf hohem Niveau zu erfüllen und neue Märkte zu erschließen”, kommentiert Indrek Rahumaa, Hauptaktionär und Mitglied des Board of Directors der ELG. Ebenso erklärt De Vos: „Felina ist eine der Grandes Dames der Lingerie-Branche und hat ein starkes Erbe, auf dem wir eine spannende Zukunft aufbauen können. Ich freue mich darauf, mit engagierten Kollegen zusammenzuarbeiten und unseren Lingerie-Einzelhändlern dabei zu helfen, ihr Geschäft in diesen besonders herausfordernden Zeiten auszubauen.”
Dirk De Vos studierte Germanistik und Marketing an der Universität Gent und der Antwerp School of Economics (SIVEHO). Er arbeitete für Levi Strauss, Van de Velde und zuletzt für Sally Beauty Holdings, wo er Vice-President of Store Operations war. Er spricht fünf Sprachen – Niederländisch, Französisch, Englisch, Deutsch und Spanisch.

2021-04-26T12:19:47+02:0027. April, 2021|

Neuer Chief Financial Officer

Am 19. April 2021 übernahm Christian Niederberger die Position des Chief Financial Officer (CFO) bei Naturana. Zuletzt war Christian Niederberger Director of Group Controlling bei der Willy Bogner GmbH & Co KGaA. „Wir freuen uns sehr mit Christian Niederberger einen geradlinigen und analytischen Teamplayer als CFO gewonnen zu haben. Zusammen mit CEO Evi Vandenzavel wird er den Modernisierungsprozess der Firma Naturana weiter vorantreiben und die Gruppe effizienter, flexibler und nachhaltiger gestalten und das Markenbild schärfen.
Schon im letzten Jahr hat sich durch die neuen Impulse von Evi Vandenzavel bei uns sehr viel zum Positiven verändert und wir haben richtig Lust auf die Zukunft”, erklären die Gesellschafterinnen der Firma.
Der derzeitige CFO Ulf Hofmann verlässt das Unternehmen im besten Einvernehmen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. „Ulf Hofmann hat die Geschicke der Firma über viele Jahre maßgeblich beeinflusst und viele Veränderungen angestoßen. Wir danken ihm für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und seine große Loyalität.“

2021-04-22T14:03:48+02:0023. April, 2021|

Neue Beachwear-Marke

Terry Ray ist eine neue niederländische Marke an edler und eleganter Bademode mit hervorragender Passform, gefertigt aus italienischen Stoffen. Abgerundet wird das Bade-Programm mit Strandkleidung sowie einem Sandalen-Konzept, das zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten zulässt. Dem Einzelhandel bietet Terry Ray folgende Vorteile:

  • wettbewerbsfähiges Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Auslieferung ab Lager
  • Versand am Bestelltag
  • attraktive Marge

 

2021-03-31T14:59:50+02:0015. April, 2021|

Umsatzvernichtung im großen Stil

Nach drei Monaten im harten Lockdown ist die Stimmung in der Maschenindustrie weit unter dem Nullpunkt angelangt. „In der Branche herrschen Verzweiflung und Zorn“, sagt Martina Bandte, Präsidentin von Gesamtmasche. „Die Politik lässt uns mittelständische Hersteller im Stich.“
Der Geschäftsklimaindex zum zweiten Quartal sackte steil auf -19,3 Punkte ab (Jahresanfang: -5,17) Der Erwartungsindex für die kommenden drei Monate liegt mit -16,54 Punkten weiter im extrem negativen Bereich – dabei wurde die verbandliche Geschäftsklimaumfrage vor der Lockdown-Verlängerung bis 18. April durchgeführt. Verbandspräsidentin Martina Bandte kritisiert die unkoordinierten und wenig effektiven Corona-Maßnahmen der Regierung: „Entscheidungen einiger weniger Politiker vernichten jeden Tag Existenzen und verursachen einen drastischen Anstieg der Arbeitslosigkeit.“
Martina Bandte zieht daraus das Fazit: „Unsere Industrie hat das Vertrauen in die wirtschaftliche und sozialpolitische Kompetenz der Regierung verloren. Konstruktive Vorschläge werden konsequent ignoriert. Und bei staatlichen Hilfen wie der Überbrückungshilfe III werden wir sogar wissentlich diskriminiert. Als Korrektiv bleibt uns nur noch der Rechtsweg.“
Die Umsatzeinbrüche in der Textil- und Bekleidungsindustrie waren bereits im Jahr 2020 beispiellos. Die Modebranche trifft es besonders hart: Nach Umsatzverlusten von gut 20 Prozent hat sie bereits knapp neun Prozent ihrer Beschäftigten entlassen müssen. „Richtig bitter wird es aber erst im laufenden Jahr“, sagt Martina Bandte. Im nächsten Quartal muss fast ein Fünftel der Hersteller Personal abbauen. Kaufkraft und Konsumlaune dürften sich angesichts der desolaten Zustände in vielen Teilen der Wirtschaft in Grenzen halten.
(Foto: © Gesamtmasche)

2021-03-31T13:51:50+02:0013. April, 2021|

Unterstützung von Aufforstungsprojekten

Anlässlich des international World Earth Day am 22. April pflanzt Hanro für jeden verkauften Artikel aus der aktuellen Kollektion mit Tencel-Fasern (Balance Shirt, Pure Comfort und Natural Comfort für Damen, Natural Function für Herren) einen Baum und unterstützt damit die Aufforstungsprojekte von One Tree Planted. Die Aktion läuft vom 12. bis 25. April in den Hanro-Stores in München, Wien, Graz, New York und Beverly Hills sowie im Onlineshop.
Die Non-Profit-Organisation One Tree Planted pflanzt seit 2014 Bäume, um der Umwelt etwas zurückzugeben, ein gesünderes Klima zu schaffen, die Artenvielfalt zu schützen und Aufforstungsmaßnahmen auf der ganzen Welt zu unterstützen. Bis heute pflanzte die Organisationüber zwölf Millionen Bäume in 28 Ländern. So werden Wälder nach Bränden und Überschwemmungen wiederhergestellt, Arbeitsplätze geschaffen, Gemeinden aufgebaut und Lebensraum für Tiere erschaffen.

2021-03-31T13:43:54+02:008. April, 2021|
Nach oben